Für die Pfingstferien haben wir uns eine schöne Überraschung für die Mädels überlegt. Unser heutiges Ausflugsziel, das Legoland in Günzburg, ist knapp 125 km von uns entfernt. In unserem Blogbeitrag geben wir euch einige Tipps zur Anreise, den Tickets und dem Park.

Das Legoland Günzburg

Über 56 Millionen Legosteine, unzählige Attraktionen und jede Menge Spaß erwarten euch im Legoland Deutschland.

Der Park ist in folgende Themenbereiche unterteilt:

  • Miniland
  • Lego City
  • Little Asia
  • Land der Ritter
  • Imagination
  • Land der Abenteuer
  • Reich der Pharaonen
  • Land der Piraten
  • Lego Ninjago World
  • Lego X-Treme

Legoland Deutschland

Das Legoland liegt direkt an der A8 und ist von Stuttgart, Ulm, München & Co. sehr schnell zu erreichen. Mit 1,3 Millionen Besuchern jährlich, zählt es zu den meistbesuchten Ausflugszielen in Bayern.

Giraffe Legoland

Legoland Deutschland

Hier wussten wir noch nicht wie nass wir nachher sein würden :-). Schaut auf jeden Fall mal bei Käpt´n Nicks Piratenschlacht vorbei. Ihr werdet sehen, wie witzig das ist. Wir haben mit einem anderen Papa und seinem Sohn richtig viel gelacht, auch wenn wir nachher von oben bis unten nass waren! Da es ziemlich warm war, war uns das aber egal. Außerdem hatten wir ja auch Wechselklamotten dabei.Nicks Piraten Legoland
Wenn ihr auf den kleinen Booten seid, werdet ihr nämlich teilweise von mehreren Seiten gleichzeitig nass gespritzt…

Nicks Piraten Legoland
Von außen macht die Wasserschlacht natürlich auch viel Spaß :-). Bei dieser Attraktion wären die Mädels am Liebsten noch viel länger geblieben.

Wellenreiter Legoland
Die Wellenreiter haben ihnen dann aber auch richtig gut gefallen! Achtung: Auch hier werdet ihr nass :-).

Allianzarena LegolandHerzstück des Parks ist das Miniland. Hier siehst du beliebte Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Neuschwanstein, berühmte Städte und natürlich darf auch die Münchner Allianz-Arena – inklusive Stadiongeräuschen und Blitzlichtgewitter nicht fehlen.

Legoland Günzburg
Es ist wirklich sehr schön gestaltet und nicht nur die Kids freuen sich über fahrende Kutschen und Züge.

Miniland Günzburg Legoland

Allianzarena Legoland

Miniland Legoland

Ein weiteres echtes Highlight für die Mädels war die Dschungel X-Pedition. Zur Wildwasserbahn sind wir gleich zu Beginn gegangen, weil dort bekanntlich an warmen Tagen immer viel los ist. Was auch wirklich witzig gemacht ist ist NINJAGO The Ride. Ihr bekommt 3D-Brillen und könnt mit der Bewegung eurer Hände aktiv ins Geschehen eingreifen sowie Punkte sammeln.

In der Mittagszeit haben wir uns eine kleine Auszeit auf dem sehr schön angelegten Wasserspielplatz gegönnt. Das solltet ihr bei schönem Wetter unbedingt einplanen :-).

Wasserspielplatz Legoland

Das ist nur mal ein kleiner Auszug von unserem Tag im Legoland. Natürlich gibt es noch viel mehr zu entdecken :-).

Informationen im Überblick

  • Adresse: Legoland-Allee 1, 89312 Günzburg
  • Öffnungszeiten: Täglich 10-19 Uhr, Fahrgeschäfte schließen 1 Stunde früher
  • Parken: 6 Euro, es gibt über 4.000 Parkplätze in unmittelbarer Nähe, die Parktickets könnt ihr auch online kaufen
  • Eintritt: Kinder unter 3 Jahren frei, die Preise listen wir hier nicht auf, da sie variieren (Onlinebuchung, Gutschein etc.), schaut am Besten auf der Homepage vom Legoland
  • Altersempfehlung: Ab 5-6 Jahren, da es bei vielen Attraktionen Eintrittsbeschränkungen hinsichtlich Alter & Größe gibt.
  • Für Kinderwägen und Rollstühle geeignet
  • Es gibt ausreichend Toiletten (sind im Plan eingezeichnet) und niedrigere Waschbecken für Kinder
  • Mit Stillecke und Wickelraum im Themenbereich ‚Imagination‘
  • Hunde sind im Park nicht erlaubt, Ausnahme: Ausgebildete Blindenhunde, am Parkplatz P3 gibt es jedoch ein Hundehaus, wo ihr euren Vierbeiner abgeben könnt, an Kasse 1-4 (links neben dem Haupteingang) bekommt ihr dazu weitere Infos

Legoland Günzburg

Wir hatten einen tollen Tag im Legoland Günzburg und werden bestimmt irgendwann mal wieder hingehen um uns die Attraktionen anzuschauen, die wir nicht mehr geschafft haben.

Kanu Legoland Günzburg

Unsere Tipps für euch

Geld sparen mit Gutscheinen

Immer wieder findet ihr auf Verpackungen (Cornflakes, Nudeln etc.) Rabattgutscheine. Wir haben so nur die Hälfte bezahlt! Wir waren sehr früh da, so dass wir an der Kasse nur wenige Minuten anstehen mussten.

Tickets online kaufen

Die Tickets sind online günstiger und ihr müsst nicht an der Kasse anstehen. Teilweise könnt ihr bis zu 24% sparen.

Frühzeitige Anreise

Wir waren um kurz vor halb 10 dort (um 10 öffnet der Park). Es waren zwar schon einige Besucher da, aber die Schlangen an den Kassen waren überschaubar und die am Eingangansbereich auch. Außerdem sind in der ersten Stunde die Wartezeiten der größten Attraktionen kürzer.

Länger bleiben

Gegen 16 Uhr hat sich der Park deutlich geleert. Sprich bei den Fahrgeschäften war um Einiges weniger los, als beispielsweise um die Mittagszeit. Außerdem war auf dem Parkplatz viel weniger los und wir sind nicht im Stau gesteckt (unterwegs haben wir noch etwas gegessen, so dass wir erst um 19.30 Uhr gestartet sind).

Ferien

Natürlich habt ihr außerhalb der Ferienzeit, unter der Woche und an schlechteren Tagen viel kürzere Wartezeiten. Dennoch hielt sich bei uns die Wartezeit im Großen und Ganzen in Grenzen.

Miniland zum Schluss anschauen

Die Fahrgeschäfte machen eine Stunde vor Parkschließung zu. Es empfiehlt sich also das Miniland am Ende anzuschauen.

Badekleidung/ Wechselkleidung einpacken

Es gibt viele Wasserattraktionen (Wildwasserbahn, Wasserspielplatz, Käpt´n Nicks Piratenschlacht…), bei denen ihr so richtig nass werdet! Denkt also auch für euch an ein Wechselshirt :-).

Verpflegung mitnehmen

Wir haben Essen & Getränke mitgebracht und abends unterwegs noch was gegessen. So könnt ihr Einiges sparen und das Essen ist ja in Freizeitparks oft auch nicht so toll. Natürlich gab es für die Kinder eine Waffel/Eis! Die Getränkepreise im Park sind übrigens in Ordnung und es soll ein paar Trinkwasserbrunnen zum Auffüllen geben (wir haben sie leider nicht gesehen).

Express Pass

Es gab kaum Besucher, die einen Express Pass genutzt haben. 20 bis 70 Euro pro Person sind auch nicht gerade wenig. Unserer Meinung nach ist es nicht nötig. Natürlich müsst ihr bei beliebten Attraktionen in der Ferienzeit Wartezeit einkalkulieren, aber das ist normal.

Parkplan

An der Kasse bekommt ihr auf Anfrage einen Parkplan. Dort sind alle Attraktionen, Toiletten, Restaurants etc. eingezeichnet.

Fazit: Natürlich ist der Eintritt ins Legoland nicht gerade billig, wenn ihr aber einen Gutschein habt oder die Karten online bucht, könnt ihr Einiges sparen. Wir waren fast die kompletten 9 Stunden im Park, haben aber noch nicht alles gesehen, so dass sich 2 Tage auf jeden Fall lohnen. Wenn ihr mehrmals gehen wollt und nicht weit weg wohnt, lohnt sich eine Jahreskarte! In der Ferienzeit und an den Wochenenden ist es natürlich an guten Tagen richtig voll. Wir empfehlen euch auf jeden Fall das Tretomobil auszulassen, denn da steht man ewig an! Auch wenn es erst mal nicht so aussieht. Wir sprechen aus Erfahrung :-).

Zur Transparenz: Wir haben alles selbst bezahlt und durch den Gutschein auf der Cornflakes-Verpackung Einiges gespart.

Du bist zum ersten Mal auf unserem Blog? Dann schaue gerne mal auf unserer persönlichen Seite vorbei. Oder folge uns bei Facebook.