Ein traumhafter Wintertag am Bolberg

Ein traumhafter Wintertag am Bolberg

Heute möchten wir euch ein schönes Ausflugsziel im Norden der Schwäbischen Alb vorstellen: Den Bolberg. Den Ausflug haben wir spontan Anfang des Jahres unternommen. Der verschneite Wald und die Aussicht waren wirklich zauberhaft. Dazu noch Sonnenschein und blauer Himmel.

Ausflug zum Bolberg

Durch Freunde von uns sind wir spontan auf die Idee gekommen am 06. Januar (Heilige Drei Könige) auf die Schwäbische Alb zu fahren. Unser Ziel war der Bolberg – ein 880 m hoher Gipfel am Nordrand der Alb. Der Bolberg liegt an der Grenze der Landkreise Reutlingen und Tübingen. Am Trauf des Berges befindet sich ein wunderschöner Aussichtspunkt mit einigen Sitzbänken, einem Grillplatz, einer großen Schutzhütte und einer Panoramatafel. Es ist also bestimmt auch zu den anderen Jahreszeiten sehr schön da.

Aussichtspunkt Bolberg

Ihr könnt euer Auto auf dem Parkplatz beim Vereinsheim Willmandingen abstellen oder auch noch ein Stück weiter oben auf dem Wanderparkplatz. Bei uns lag aber so viel Schnee, dass wir das Auto weiter unten abstellen mussten.

Bolberg im Winter Bolberg im Winter

Von dort aus ist es ein sehr schöner Spaziergang zum Bolberg. Warm eingepackt liefen wir los. Bei -11° darf da natürlich die richtige Kleidung nicht fehlen. Kaum los gelaufen haben sich die Mädels nämlich in den Schnee geworfen und Schneeengel gemacht 😂. Insgesamt waren wir drei Stunden an der frischen Luft – inklusive Vesperpausen, längerem Aufenthalt am Aussichtspunkt und Spielen im Schnee. Wir hatten einen Schlitten dabei, so dass sich die Kinder immer mal wieder ausruhen konnten und ihren Spaß hatten. Uns hat die Ruhe und die wunderschöne Winterlandschaft begeistert! Wenn es sich ergibt, werden wir dieses Jahr bestimmt mal wieder hinfahren.

Aussicht Bolberg

Infos im Überblick:

  • Anfahrt: Am Besten über Sonnenbühl
  • Parken: Vereinsheim Willmandingen oder Wanderparkplatz ganz in der Nähe
  • Die Strecke ist bei Schnee nicht für den Kinderwagen und Rollstühle geeignet
  • Verpflegung, Punsch und bei Schnee Schlitten nicht vergessen 🙂
  • Zeit: Ihr solltet auf jeden Fall 3 Stunden einplanen, inkl. Pausen, Aufenthalt am Aussichtspunkt und Spielen im Schnee

Ausflug Bolberg

Wer von euch war schon mal dort oder möchte demnächst mal hinfahren? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Wenn ihr übrigens noch passende Winterkleidung für eure Kinder sucht, könnt ihr gerne bei uns im Onlineshop oder samstags direkt vor Ort vorbeischauen 😉.

Urlaubsfeeling am Schlichem-Stausee in Schömberg

Urlaubsfeeling am Schlichem-Stausee in Schömberg

Was für ein fantastischer Tag – Planschen, sonnen, essen, relaxen und Tretboot fahren. Das alles könnt ihr am Schlichem-Stausee in Schömberg auf der Schwäbischen Alb erleben.

Da für heute um die 30 °C vorhergesagt waren, beschlossen wir mit guten Freunden an den wunderschönen Schlichem-Stausee nach Schömberg, in den Zollernalbkreis, zu fahren. Schömberg liegt übrigens rund 10 km südwestlich von Balingen und 80 km südlich von Stuttgart.

Schlichem-Stausee – herrlich in die Natur eingebettet

Der See bietet alles was ihr für einen gelungenen Ausflug braucht. Obwohl wir nicht die Einzigen waren, die diese Idee hatten, war vor allem auf dem Stausee eine angenehme Stille zu spüren. Der See liegt idyllisch zwischen Wäldern und Wiesen. Die große Liegewiese lädt zum Verweilen ein.

Für uns war ein wichtiger Punkt, dass der Badebetrieb durch die DLRG überwacht wird (an den Wochenenden von Juni bis September und während der Schulferien).

Und natürlich durfte eine Fahrt mit dem Tretboot nicht fehlen! Der Preis liegt für 2 Personen bei 7 Euro/halbe Stunde (10 Euro/1 Stunde), für unsere 8-jährige Tochter haben wir noch 1 Euro zusätzlich bezahlt, unsere 4-jährige Tochter war gratis. Der Verleih ist bestens mit Schwimmwesten ausgestattet, was uns auch sehr positiv aufgefallen ist.

Am See liegt auch ein Campingplatz, auf dem ihr euer Zelt oder euren Wohnwagen aufschlagen könnt, wenn ihr weiter weg wohnen solltet :-).

Auf dem Weg zum Auto haben wir noch einen kurzen Abstecher ins Miniaturdorf gemacht. Und wie es der Zufall wollte, wurde gerade die letzte Fahrt mit dem Eisenbähnle eingeläutet. Natürlich durften die 3 Mädels noch mitfahren und sind voll auf ihre Kosten gekommen. Für die Fahrt (3 Runden) bezahlt ihr 1 Euro pro Kind.

Informationen im Überblick

  • Ausreichend Parkplätze, nicht weit vom See entfernt
  • Bootsverleih (Tret- und Elektroboote)
  • Kiesstrand (nehmt am Besten Badeschuhe für die Kinder mit)
  • Diverse Kioske und Gaststätten
  • Sanitäranlagen
  • DLRG vor Ort
  • Für Rollstuhl und Kinderwagen geeignet
  • Minigolf, kleiner Freizeitpark, Miniaturdorf, Schwäbische Eisenbahn, Streichelzoo

AusflugstippsmitKids

Informationen