Eine gute halbe Stunde von Leonberg entfernt, liegt die Burg Stettenfels, unser 1. Ausflugsziel vom vergangenen Wochenende. Nach einer kurzen Stärkung haben wir uns im Anschluss auf den 6 km langen Erlebnispfad gemacht.

Burg Stettenfels – Ein Ort zum Verweilen

Mit 22°C und bedecktem Himmel, haben wir ideale Bedingungen für unseren Ausflug gehabt. Geparkt haben wir an der Lutz-Sigel-Hütte in Untergruppenbach und sind dann rüber zur Burg Stettenfels gelaufen.

Anmerkung: Im Burggraben wird übrigens ab dem 08.07.2017 ‚Das kleine Gespenst‘ gezeigt – ein Geisterspaß für die ganze Familie. Mehr dazu findet ihr im Menü Veranstaltungen auf der Homepage der Burg Stettenfels.

Burg Stettenfels

Die Anlage ist sehr gepflegt und vom Biergarten aus hat man einen sehr schönen Ausblick über die Region. Wenn man erst mal sitzt, will man eigentlich gar nicht mehr aufstehen :-).

Burg Stettenfels

Burg Stettenfels

Der Erlebnispfad

Nachdem wir uns die Burg von außen angeschaut hatten, machten wir uns auf die Suche nach den Wegweisern – Schilder mit einem großen roten E kennzeichnen den Erlebnispfad. Auf dem 6 km langen Rundweg gibt es viele interessante Stationen – vom Messbrett über die Waldrast bis hin zur Seilbalance und dem Koppenbrünnele.

Eine längere Vesperpause machten wir an der Waldrast. Die Waldliegen und die Hängematte laden zum Relaxen ein.

Erlebnispfad Untergruppenbach

Besonders gut hat unseren Kindern das Balancieren gefallen.

Koppenbrünnele

Das Koppenbrünnele kam gerade zur richtigen Zeit, so dass unsere Mädels sich etwas erfrischen konnten. Hier müsst ihr kurz den Pfad verlassen und rechts abzweigen (könnt ihr aber eigentlich nicht verfehlen :-)).

Koppenbrünnele

Der Pfad ist sehr abwechslungsreich und abenteuerlich (über Stock und über Stein :-). Immer wieder habt ihr eine sehr schöne Aussicht.

Erlebnispfad Untergruppenbach

Wenn ihr mit dem Kinderwagen unterwegs seid, könnt ihr die neben den Waldwegen des Pfades liegenden Zwischen- und Zugangswege benutzen. Diese sind leicht befahrbar und ohne Steigungen. Der komplette Pfad ist durch die teils schmalen, abenteuerlichen Wege nicht für Kinderwägen geeignet.

Erlebnispfad Untergruppenbach

Unsere Jüngste mit ihren bald 5 Jahren hat die 6 km erstaunlich gut gemeistert. Durch die vielen Stationen, kommt einem die Strecke viel kürzer vor.

Kurz zusammengefasst

  • Parkmöglichkeiten an der Lutz-Sigel-Hütte oder der Burg Stettenfels
  • Erlebnispfad nicht für Kinderwägen geeignet, aber Teilabschnitte
  • Spiel- und Grillplatz (Lutz-Sigel-Hütte)
  • Infotafeln mit Stationen an der Burg Stettenfels
  • Hunde sind erlaubt

Ward ihr schon mal bei der Burg Stettenfels oder habt den Erlebnispfad erkundet? Wie hat es euch gefallen? Schreibt es gerne in die Kommentare!