Kurz vor Weihnachten war es endlich soweit: Unser Besuch in der Sprungbude in Stuttgart stand auf dem Programm. Lest selbst wie es uns gefallen hat und was wir euch empfehlen können.

Unser Besuch in der Sprungbude Stuttgart

Natürlich haben wir von Anfang an gesagt, dass wir mit den Kindern mitspringen werden. Denn auch wir lieben solche Ausflugsziele! Und so viel können wir euch schon mal verraten: Am nächsten Tag hatten wir an den unterschiedlichsten Stellen Muskelkater. Trampolinspringen ist nämlich ganz schön anstrengend und ihr solltet auf jeden Fall eine Grundkondition haben :-).

Sprungbude Stuttgart

Zu Beginn erhaltet ihr eine kurze Einweisung und müsst euch die Benutzungsverordnung durchlesen. Anschließend füllt ihr die Einverständniserklärung aus, was wegen der Versicherung sehr wichtig ist!

In den Umkleidekabinen könnt ihr eure Sachen in einem Spind (Zahlenschloss) einschließen. Es gibt im Gastrobereich auch noch kleinere Schließfächer für Handys, Uhren etc.

Nachdem ihr von den sehr netten und hilfsbereiten Mitarbeitern einen Aufkleber mit eurer Sprungzeit bekommen und eure Sprungsocken angezogen habt, kann es auch schon losgehen. Es gibt Einiges zu erkunden – von den Basketballkörben über Dodge Ball bis hin zum Bag Jump.

Mit mehr als 80 Trampolinen und einer Grundfläche von 1700 qm bietet der Trampolinpark jede Menge Platz für Familien und Sprungbegeisterte. Hier könnt ihr euch so richtig austoben. Wir Erwachsenen sind auch voll auf unsere Kosten gekommen und werden wieder kommen!

Dodge Ball

Wir wurden schon von Vielen gefragt, ab welchem Alter wir die Sprungbude empfehlen. Unsere Kleine ist 5 und ihr hat es super gefallen. Darunter ist es unserer Meinung nach einfach noch zu früh. Auf der Seite der Trampolinhalle wird das Springen sogar erst ab 8 Jahren empfohlen. Klar, es kommt natürlich auch darauf an, was man machen will und ob man vielleicht auch schon ein größeres Kind hat. Die Zweiten sind ja meistens eh schneller und möchten alles mitmachen :-).

Basketball Korb Sprungbude Sprungbude Stuttgart

Übrigens: Ihr müsst natürlich nicht mitspringen und in dem Fall auch keinen Eintritt bezahlen. Dann könnt ihr euch im Gastrobereich aufhalten während eure Kids springen.

Sprungbude Stuttgart

In der Trampolinhalle könnt ihr übrigens auch Kindergeburtstage feiern! Verschiedene Gruppenangebote findet ihr auf der Website.

Informationen im Überblick:

  • Eintritt pro Person: 13 €/ Stunde, jede weitere halbe Stunde 6,50 €
  • Öffnungszeiten:
        Di-Do 14-21 Uhr, Fr 14-22 Uhr, Sa 10-22 Uhr, So 10-20 Uhr, Mo geschlossen
  • Kostenlose Parkplätze sind vor Ort ausreichend vorhanden
  • Reservierung: Vor allem an den Wochenende, an Feiertagen und in den
    Schulferien solltet ihr vorher buchen
  • Sprungsocken erhaltet ihr für 2,50 € vor Ort. Diese sind aus
    versicherungstechnischen Gründen Pflicht.
  • Adresse: Ziegelbrennerstr. 17, 70374 Stuttgart, Tel.: 0711-90793210
  • Unbedingt Sportklamotten mitbringen, da ihr ins Schwitzen kommen werdet
  • Faire Getränkepreise 

Unser Tipp: Wir waren an einem Mittwoch gleich um 14 Uhr in der Sprungbude. Das scheint eine gute Zeit gewesen zu sein. Erst ab etwa 16 Uhr ist es voller geworden. Dann könnt ihr auch kostenlos 1x/ Person das Bungee Trampolin nutzen.

Bungee Trampolin Bungee-Trampolin